Mittwoch, 14. August 2013

Garnelen-Reinfall und Burger-Glück

Meine Schwester hat vegane Garnelen gekauft, weil diese gar so scheußlich aussehen. Leider waren diese auch recht eklig von der Konsistenz her. Wir konnten es nicht so essen. Dann haben wir es auf Burgern versucht, aber auch das war uns beiden zu krass. Aber unsere Cocktailsoße war geil. Diese und ein Bratling haben den Burger traumhaft gemacht.
Vielleicht haben wir die Teile auch bloß pfuscherhaft zubereitet. Deswegen werden vorsichtshalber auch keine Namen genannt. Am Ende wären die Garnelen noch genießbar gewesen, wenn ein anderer gekocht hätte. 


Vegane Majonaise:

100 ml Sojamilch (keine Light)
1 TL mittelscharfer Senf
1 EL Balsamico Bianco
150-300 ml neutrales Öl (kommt auf die Stärke des Pürierstabs an)
 Salz und Pfeffer

Sojamilch, Balsamico und Senf in ein hohes Gefäß geben und mit dem Pürierstab bearbeiten. Dann das Öl nach und nach in einem dünnen Strahl zugeben. Dabei den Pürierstab immer wieder auf und ab bewegen. 
Die Masse wird langsam fester. Wenn es noch nicht fest ist, weiter Öl zugeben und mit dem Pürierstab umherfahren. 


Cocktailsoße:

Wenig Senf und etwas Ketchup zu der Majonaise geben. Mit Salz, frischem Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.


Karamellisierte Zwiebeln schmecken toll auf dem Burger. 
Zwiebelscheiben in etwas Öl mit Zucker anschwitzen. Salz und Pfeffer dazugeben. 

Noch ein Bild mit den blöden Garnelen ↑

und eins mit dem Burgerbratling  ↓


Kommentare:

  1. Ui, ich denk auch immer, dass ich vielleicht schuld bin, wenn etwas nicht klappt. Aber ich glaube eure Garnelen waren einfach nicht gut:) Sehen echt komisch aus. So bissl wie Gummigarnelen. Bei mir gab es heute auch welche. Muss ich mal posten:)

    AntwortenLöschen
  2. ne, die sind eklig, zumindest hab ich bisher noch von niemandem was gegenteiliges gehört und ich fand die (nit nur aber vor allem) konsistenzmäßig zu dem Preis ne ziemliche Frechheit

    AntwortenLöschen
  3. Cara, das beruhigt mich etwas. Aber zu dem Preis ist das wirklich eine Unverschämtheit.

    Tonia, oja poste doch deine mal, das interessiert mich.

    AntwortenLöschen
  4. Aber der Burger sieht super aus. Und die Soße erst... :)

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommentar :)