Dienstag, 17. Januar 2012

Winterliches Wurzelsüppchen

Winterzeit ist Suppenzeit. Ich habe einfach mal meine ganzen Wurzeln zusammengeworfen und das Ergebnis für gut befunden.



Gewürfelte Zwiebeln glasig dünsten, dann kleingeschnittene gelbe Rüben und Pastinaken dazugeben. Das ganze mit je einem Glas Apfelsaft und Gemüsebrühe auffüllen, so dass das Gemüse 1-2 cm bedeckt ist. Anschließend etwa 20 Minuten weich kochen lassen, pürieren und mit Gewürzen und Meerrettich abschmecken.

Nach Geschmack noch passieren, wie man sieht, hat das ganze dann Ähnlichkeit mit Orangensaft oder einfach so essen
Dazu gabs ein Kressebrot




Kommentare:

  1. oohhh kresse! ich liebe kresse! danke für die erinnerung, ich hab schon eeewig keine mehr gegessen :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war auch total entzückt, als die in der Ökokiste war. Ein Kressebrot ist schon was herrliches. Zieht dir doch einfach welche, das geht ja wirklich schnell.

      Löschen

Ich freu mich über jeden Kommentar :)