Mittwoch, 18. Januar 2012

Angebrannte Kartoffelsuppe - Bratkartoffelsuppe

Die restliche Wurzelsuppe gab es heute nochmals zusammen mit Kartoffeln und noch mehr Gemüsebrühe gekocht. Leider ist das ganze angebrannt und ich dachte schon ich kanns entsorgen. Also ging ich erstmal unter die Dusche und erlebte bei meiner Wiederkehr eine Überraschung. Das Angebrannte hatte sich vom Topfboden gelöst und ich hab einfach alles püriert und die Röstaromen gaben dem ganzen einen fabelhaften Geschmack. Die Bratkartoffelsuppe war geboren.



Gewürzt wurde zusätzlich noch mit granuliertem Knoblauch und Muskat.


Dazu gabs ein Brot mit Hefeflocken - meine neue Leidenschaft.

Kommentare:

  1. Bratkartoffelsuppe! Genial. Das werde ich meinen Leuten beim nächsten Anbrennen genauso präsentieren ;-))

    Viele Grüße, Jo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, man muss sich nur zu helfen wissen ;)
      Ich fands so wahnsinnig lecker und mein Freund hat sich auch nicht beklagt.

      Löschen
  2. Wirklich gut mit der Bratkartoffelsuppe, die besten Rezepte ergeben sich ja sowieso oft durch Zufall.

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommentar :)