Dienstag, 4. Dezember 2012

Eintopf nach Borschtsch Art

Original zubereiteten Borschtsch habe ich noch nie gegessen. Aber die Vorstellung eines heißen Eintopfs mit Kartoffeln, roten Rüben und Kraut hat mich sehr angesprochen. Daher habe ich die ganzen klassischen Zutaten mit Sojabohnen kombiniert. Es war mein erstes mal mit Sojabohnen und ich mag sie.


 Zutaten für 4 große Teller:

ca. 100 g getrocknete Sojabohnen
1 Zwiebel
2 Rote Rüben
1/2 Stange Lauch
5 Kartoffeln
6 Blätter Chinakohl oder Weißkraut/Wirsing etc.
Tomatenmark
Gemüsebrühe


Zubereitung:

Sojabohnen über Nacht in Wasser einweichen.
Am nächsten Tag abspülen und zusammen mit einer gewürfelten Zwiebel in Rapsöl anbraten. Lauchringe und Würfel von Kartoffeln und Roten Rüben hinzugeben und das ganze gut mit Gemüsebrühe bedecken.

Mit Salz, Pfeffer, gemahlenem Kümmel, Knoblauch, Rosenpaprika, Majoran und Apfelessig würzen und mindestens 40 Minuten sanft köcheln lassen. Nach ca. 20 Minuten den in Streifen geschnittenen Chinakohl hinzufügen. 
Wenn alles gar ist nochmals abschmecken. Bissl Rauchsalz macht sich auch gut drin.


Kommentare:

  1. Klingt echt gut (und sieht auch so aus) und kann ich mir für den Winter super vorstellen.

    AntwortenLöschen
  2. Ja es passt wirklich famos zu den kalten Temperaturen. Eine gute Kombination von einigen Wintergemüsen.

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommentar :)