Donnerstag, 22. Dezember 2011

Spinatlasagne für Faultiere

Kochen darf man das ganze eigentlich nicht nennen, dafür aber schmackofatz.


Tiefkühl-Rahmspinat in der Mikrowelle auftauen und mit Muskat und Knoblauch aufpimpen. Eine Büchse gehackte Tomaten nach Gusto würzen, bei mir kam Confierter Knoblauch, Kräuter der Provence, Gute Laune Gewürz, Salz und Pfeffer dazu. Spinat und Tomatensoße abwechselnd mit Lasagneplatten schichten, ordentlich geriebenen Käse drauf und um die 25 Minuten bei 180°C Heißluft backen.




Kommentare:

  1. Das klingt sogar fuer Kochfaule Geschoepfe (zumindest wenn alleine) wie mich doch als zu rechtfertigender Aufwand und ist bestimmmt auch was, dass dem Zwerg schmeckt... Meinste, man koennt oben noch n paar Klackse Creme Fraiche draufdroeppeln, bevor man den Kaese draufmacht?

    AntwortenLöschen
  2. Auf jeden Fall, die Vorbereitungen betrugen vielleicht 3 Minuten. Creme Fraiche stell ich mir sehr gut drauf vor, das würd ich testen. Mag K.J. denn Spinat? Ich dachte das ist ein Hassessen für Kinder, aber vielleicht bin ich da vorbelastet durch Comics ^-^

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommentar :)