Dienstag, 21. Juni 2011

Feigensenf

Senf mag ich in allen Variationen. Fruchtig süßen besonders gern zu Käse, ob pur oder gebraten. Feigensenf ist schnell gemacht und macht viel her. Ein gerngesehenes Mitbringsel war er bislang auch immer. Angeblich eignet er sich auch hervorragend um Fleisch zu marinieren.


Für 4 Gläser á 200 ml

200 g getrocknete Feigen
200 ml Apfelsaft
130 g Gelierzucker 3:1
100 ml mittelscharfer Senf

 Feigen klein schneiden und mit dem Apfelsaft ca. 10 Minuten zugedeckt bei kleiner Hitze kochen. Mit dem Mixstab pürieren und Gelierzucker, sowie mittelscharfen Senf zugeben.
Kurz aufkochen lassen, noch heiß in kleine Twist-Off-Gläser füllen und für einige Minuten die Gläser auf den Kopf stellen.

Sobald er kalt ist kann man ihn genießen. Heute gab es ihn zum Dessert zusammen mit Babybel und Harzer Käse.

Kommentare:

  1. Dieses Jahr vergess ich mal nicht, einen Kommentar zu hinterlassen :D über das Rezept bin ich nämlich letztes Jahr schon gestolpert, und ich hab nie wieder davor oder danach etwas verschenkt was so gut ankam und dabei mit so wenig Aufwand verbunden ist. Dieses Jahr hab ich die vierfache Menge gemacht und ein Glas ist schon auf ganz mysteriöse Weise verschwunden.

    Danke also für dieses tolle Rezept!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super das freut mich sehr :-)
      Ich liebe das Rezept auch und mache regelmäßig eine Vorrat davon.

      Löschen

Ich freu mich über jeden Kommentar :)