Donnerstag, 20. November 2014

{Geschenke aus der Küche} Zwiebeln in Balsamico

Zu Geburtstagen und Weihnachten verschenke ich gerne selbstgemachtes aus der Küche. Meine liebsten mit materiellem zu beschenken wird von Jahr zu Jahr schwieriger, weil sie alles haben was sie brauchen. Und essen muss jeder. Außerdem ist es einfach ein schönes Geschenk. Unter dem Label Geschenke aus der Küche findet ihr alle Rezepte die ich bislang dazu veröffentlicht habe.

Auch dieses Jahr bin ich wieder dabei ein paar Geschenke selbst zu kochen. Dabei bin ich auch auf Lecker schenken gestoßen, hier dreht sich alles um selbstgemachte Geschenke. 30 Blogger sind bei dem Projekt dabei. Besonders gefällt mir, dass zu jedem Rezept gleich die passenden Etiketten und Geschenkanhänger angezeigt werden. So kann man diese ausdrucken und das Geschenk gleich hübsch beschriften. In dem Punkt bin ich nämlich kein Vorbild. Ich beschrifte meine Gläser immer ganz schnörkellos mit Glasbeschriftungsstift.

So und hier nun der jüngste Streich: Zwiebeln (genauer gesagt Schalotten, da ich nie die winzigen Zwiebeln Borettane finde) in Balsamico


Für 6 Gläser:

750 g Schalotten oder Borettane
5 EL Zucker
2 TL Salz
1 TL grob gemahlener Pfeffer
etwa 200-300 ml Wasser
300 ml dunkler Balsamico



Die Schalotten schälen, in einen Topf geben, knapp mit Wasser bedecken und mit 2 EL Zucker, 1 TL Salz und Pfeffer kurz aufkochen. 
Auf kleiner Flamme ca. 15 Minuten köcheln lassen. Die Schalotten sollten außen leicht glasig aber nicht matschig sein. Anschließend abgießen und den Sud auffangen.

300 ml Zwiebelsud, 3 EL Zucker, 1 TL Salz und den Balsamico kurz aufkochen lassen. 
 Die Schalotten in sterile Gläser füllen und mit der Balsamicomischung aufgießen, bis alle Schalotten bedeckt sind.

Mindestens eine Woche ziehen lassen! Geschlossene Gläser halten sich mehrere Monate, offene im Kühlschrank auch ein paar Wochen. 




Gläser könnt ihr im heißen Backofen sterilisieren. Dazu einfach in den kalten Backofen geben, auf 200°C aufdrehen und 20 Minuten drin lassen. 
Oder ihr übergießt sie mit einem Sud aus 1 l kochendem Wasser,  2 EL Essig und 1 EL Salz. 
Mit letzterem sterilisieren ich auch meine Deckel, wenn ich die Gläser selbst im Backofen entkeime. 

Kommentare:

  1. Eine schöne Idee. :)
    Überhaupt sind das alles tolle Ideen, die man unter deinem "Geschenke aus der Küche"-Tag findet. Da werde ich bestimmt mal das eine oder andere ausprobieren.

    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Danke liebe Sarah, dein Lob freut mich sehr :-)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Idee. Die Balsamicozwiebeln esse ich total gerne, hab sie aber noch nie selbst zubereitet. Das sollte ich endlich mal ändern.
    LG Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Melli, dieses Rezept kann ich für einen Erstversuch nur empfehlen. Es schmeckt so gut und ist schnell gemacht :)
      Liebe Grüße

      Löschen

Ich freu mich über jeden Kommentar :)