Sonntag, 2. November 2014

Fruchtiger Chinakohlsalat

Endlich ist wieder Krautsaison! Ich stehe besonders auf Chinakohl. Er ist nicht ganz so "kohlig" wie Weißkraut und daher stinkt nach dem Kochen nicht die ganze Bude.
Schon ewig wollte ich damit einen Salat machen, nun war es endlich soweit. Herbstlich wurde er durch die Kombi von fruchtigen Mandarinchen und frischen Walnüssen. Das Dressing besteht aus selbstgemachter veganer Mayonnaise.




Für 2 Portionen:

1/2 Chinakohl
1 kleine Büchse Mandarinchen
einige Walnüsse

Mayonnaise:
1 TL mittelscharfer Senf
2 EL Balsamico Bianco
100 ml Sojamilch
100-200 ml neutrales Öl
Salz, Pfeffer (Kala Namak Salz für Ei-Geschmack), Kräuter



Chinakohl waschen und in Streifen schneiden, gut abtropfen lassen. 
Nüsse knacken und grob hacken. 
Mandarinen abtropfen lassen.

Für die Mayonnaise die ersten 3 Komponenten in einem hohen Gefäß mit dem Pürierstab vermixen. Anschließend nach und nach das Öl in einem dünnen Strahl zugeben. Dabei immer weiter mixen und den Stab längs bewegen. 
Mit Gewürzen nach Wahl abschmecken.

Kommentare:

  1. Oh, sehr lecker und dass die Zutaten so überschaubar sind, finde ich auch super :)

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  2. Genau so (bzw. fast genauso, mit saurer Sahne statt Mayo, ist etwas säuerlicher und geht sicher auch vegan nachzubasteln) gibt es Chinakohl schon seit Jahren bei meinen Eltern und ich liiiiieeebe es so sehr! Könnte immer den kompletten Chinakohl alleine auffuttern.

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommentar :)