Sonntag, 17. Juni 2012

Bunte Eblypfanne mit veganem Feta

Jaja veganer Käse wird nie so schmecken wie tierischer. Guten gibts dennoch. Der heutige war lecker, schön weich wie Schaffeta und fein würzig durch die Kräuter. In der heißen Eblypfanne verrührt - perfekt.




Einfach Gemüse nach Wahl in gutem Olivenöl anschmurgeln, salzen, pfeffern, muskaten, kräutern, mit etwas hellem Balsamico ablöschen. Nach 1 Minute pro Person 60 g Ebly drauf und das ganze knapp mit Gemüsebrühe bedeckt garen lassen. Dabei sollte die Flüssigkeit verdampfen. Anschließend den Vegibelle unterheben und kurz anwärmen lassen.

Kommentare:

  1. Ja, ja, veganer Käse.... ist schon ein schwieriges Thema. Und der, den Du in Deinem Post zeigst, der ist recht lecker? Wo, wenn ich fragen darf, kaufst Du ihn?
    Liebe Grüße
    Iris

    AntwortenLöschen
  2. Was in aller Welt ist Ebly??? Lebe ich hinter dem Mond?
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe veganen Käse bisher noch nie probiert - also bis auf Hefeschmelz (aber das zählt wohl nicht). Würde mich daher echt mal interessieren, wie der schmeckt. Den besorge ich mir mal. :)

    AntwortenLöschen
  4. Seelengold, ja ich find ihn gut. Wobei er mich mehr an Tofu erinnert als an Käse. Den hab ich in Denns Biomarkt gekauft. Ich glaub da gibts bundesweit Filialen. Gibt 3 verschiedene Sorten von Vegibelle :)

    Morgenlandfahrende, das ist Weichweizen, schmeckt bissl wie Nudeln. Ebly ist einfach der Markenname. Probier es unbedingt mal, ich finds famos.

    Sarah-Maria, ja probier ihn mal. Oder den Santeciano, der ist auch sehr lecker. Damit hab ich unlängst Focaccia überbacken: http://frausaltimbocca-luedenscheidt.blogspot.de/2012/06/uberbackenes-focaccia.html

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommentar :)