Dienstag, 1. April 2014

Gebratener Tempeh und Salat-Wraps

In Bali hab ich mich in Tempeh verliebt. Dort schmeckt er viel besser als die Produkte die es hier gibt. Wie das halt immer so ist. Naja, der hier zu erwerbende ist auch nicht verkehrt. Besonders knusprig gebraten ist er fein.
Dazu gabs den übrig gebliebenen Amaranth-Rote-Rüben-Spinat in Salatblätter zu Wraps gerollt.


Für 1-2 Portionen:

1 Rolle Tempeh (200 g)
Sojasoße, Chilipulver
1 Knoblauchzehe
Sesamöl

Tempeh in Scheiben schneiden und zusammen mit dem gehackten Knoblauch scharf in Sesamöl anbraten. 
Anschleißend mit Sojasoße ablöschen und mit Chili würzen.




Kommentare:

  1. Was feines aus fermentierten Sojabohnen. Hab ich in Bali kennen und lieben gelernt. Gibts auch bei uns in den meisten Bio- und Asialäden.

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommentar :)