Samstag, 1. Juni 2013

Amaranth mit Spinat

Ein undankbares Gericht. Zumindest zu fotografieren. Es ist keine Augenweide, dafür gleich das der Geschmack wieder aus.
Amaranth schmeckt leicht nussig und kann auf diverse Arten gewürzt werden.


Pro Portion:

2 Knoblauchzehen
Olivenöl
Balsamico Bianco
300-400 ml Gemüsebrühe
100 g Amaranth
1 Tüte Spinat

In einer Pfanne Olivenöl erhitzen und die Knoblauchzehen hineinpressen. Amaranth dazugeben, alles vermengen und kurz anrösten lassen. Mit einem kräftigen Schluck Balsamico ablöschen, Gemüsebrühe dazugeben und ca. 30 Minuten sanft köcheln lassen. 

Den Spinat waschen und verlesen, anschließend in die Pfanne geben und nochmals ca. 10-15 Minuten köcheln lassen. Ggf. nochmals mit Essig abschmecken und mit Hefeflocken würzen.


Kommentare:

  1. Also eine Augenweide ist es wirklich nicht, aber ich stelle mir den Geschmack eecht interessant vor. Danke fürs Rezept.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  2. Amaranth schaut aus wie Fischeier auf diesem Foto ^^

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommentar :)