Sonntag, 12. Mai 2013

Spargelcremesuppe

Letzte Woche gabs bei uns den ersten Spargel des Jahres. In der Ökokiste war Bruchspargel. Dieser entsteht witterungsbedingt oder auch beim Ernten und Schälen. Er ist also nur optisch nicht so ganz einwandfrei und geschmacklich ganz normal. Ich fand die Qualität sogar hervorragend, zwar dicke Stangen, aber weder holzig noch bitter. Und es waren sehr viele Spitzen enthalten.
Dennoch hab ich hernach alles püriert, da wir Lust auf Suppe hatten.


Für 2 Teller:

500 g Bruchspargel waschen, schälen, in Stücke schneiden und in einen Topf geben. Knapp mit Gemüsebrühe bedecken und ca. 15 Minuten garen. 

Pürieren und mit etwas Pflanzensahne verfeinern. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und ggf. nochmals etwas mit dem Pürierstab aufschäumen.

Kommentare:

  1. Lecker, lecker! Ich habe auch erst vor ein paar Tagen die Spargel-Creme-Suppe für mich entdeckt und war total begeistert ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Wie gut, dass die Spargelsaison grad erst losgeht und wir noch viel Suppe essen können :-)

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommentar :)