Montag, 4. Februar 2013

Linsenbratlinge, Couscous, Krautsalat, Zucchinihummus

Ja eine fade aufzählende Überschrift. Ich bin grad fad. Das Essen wars nicht, daher hier eine bebilderte Anleitung.


Rote Linsen in Wasser kochen und abkühlen lassen. Anschließend pürieren und mit Salz, Pfeffer, Koriander, Knoblauch, Kreuzkümmel, Chiliflocken und Curry würzen. Pflanzerl formen und braten. 
Leider fielen sie leicht auseinander, vielleicht gehört noch etwas Sojamehl zur Bindung rein. 

Weißkraut fein schneiden, etwas kochende Gemüsebrühe drüber schütten und mit Salz, Pfeffer, Salatkräutern, Weißweinessig und Rapsöl abschmecken. 

Couscous mit kochender Gemüsebrühe übergießen, Erbsen und gewürftelte gelbe Rüben dazugeben und ca. 10 Minuten ziehen lassen. Dann mit etwas Kreuzkümmel, Koriander, Petersilie, Salz und Pfeffer würzen. 

Zucchini grob zerschneiden und pürieren, mit Salz, Pfeffer, etwas Zitronensaft, Kreuzkümmel und Tahin würzen. Quelle

Kommentare:

  1. Falls du Zeit und Lust hast, ich habe dich getaggt. http://worthuelseimkopf.blogspot.de/2013/02/taggen.html

    Liebe Grüße, L.

    AntwortenLöschen
  2. Hmmm, die Linsenbällchen werde ich mal ausprobieren, ich steh ja auch total auf Hülsenfrüchte.
    Und der Zucchinihummus klingt auch total köstlich!!!

    AntwortenLöschen
  3. Das mit dem Couscous werde ich mir merken - mein erster Versuch war damals geschmacklich nicht so, wie ich es mir vorgestellt habe. Sobald demnächst wieder die Grillsaison beginnt, werde ich mir zu meinem Grillgemüse mal lecker Couscous geben :-) Danke für das Rezept!

    Viele Grüße, Carola

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommentar :)