Montag, 27. April 2015

Spaghetti mit gebratenem Spargel und Spinat in Hollandaise ertränkt

Nudeln gehen immer und Hollandaise auch. Nachdem ich nun ein gutes veganes Rezept kenne, muss das gleich ständig gegessen werden. Dieses "Rezept" ist auch eine praktische Restverwertung für die Sauce.
Grünen Spargel liebe ich angebraten total. Der schmeckt auch ohne die Sauce fabelhaft.




Gebratener Spargel und Spinat:

Spargel, im unteren Drittel geschält und in Stücke geschnitten
Spinat, geputzt
1-2 EL Olivenöl
1 TL Zucker
Salz und Pfeffer nach Geschmack
etwas granulierter Knoblauch, optional

 Spargel, ohne die Spitzen, in heißem Olivenöl anbraten. Nach etwa 3 Minuten Minuten die empfindlicheren Spitzen, sowie den Spinat zugeben.
Nun mit dem Zucker karamellisieren und würzen. 
Insgesamt etwa 7-8 Minuten anbraten, bis der Spargel gar, aber noch knackig und der Spinat zusammengefallen ist.



Vegane Hollandaise pro Portion:
62 g Alsan oder andere Margarine
50 ml Hafersahne
50 ml warmes Wasser oder Spargelsud
3/4 EL Stärke
etwas Zitronensaft
Salz, Pfeffer, Muskat, Kurkuma nach Geschmack
Margarine bei kleiner Hitze im Topf schmelzen.
Stärke mit dem Schneebesen in Wasser/Spargelsud einrühren. 
Nun das Wasser zur Margarine geben und kräftig rühren. Nur so viel Wasser dazugeben, bis die Wunschkonsistenz erreicht ist. 
Hafersahne und Gewürze einrühren und abschmecken.



Beides mit den gekochten Nudeln vermengen.




Kommentare:

  1. An vegane Hollandaise habe ich mich noch nicht rangewagt, aber es sieht köstlich aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Barbara. Ich kann sie auch nur empfehlen :-)

      Löschen

Ich freu mich über jeden Kommentar :)